„Are You a Robot ?“ – Googles neues Recaptcha – Tool

Posted On 24. Juni 2015

IMG_3425.PNGGoogle hat einen neuen Service um Spam und Angriffe auf Ihre Website zu verhindern eingeführt.

„NO CAPTCHA reCAPTCHA “ wird es genannt. Es wurde entwickelt, um Webseiten vor Spam und Missbrauch zu schützen.

In diesem Tutorial werde ich zeigen, wie Sie ihn auf Ihrer Webseite zu integrieren.

 

1. Für Recaptcha : Registrieren Sie Ihre Website

Als erstes Registrieren Sie bitte auf der Google Recaptcha Seite Ihre Domain(s): https://www.google.com/recaptcha/
Eine Anmeldung muss mit einem Google Konto erfolgen.

Nach Abschluss der Registrierung bekommen Sie einen

  • „SiteKey“ (öffentlich) und einen
  •  „Secrect Key“ (nicht weitergeben)

 

2. In die Webseite einbauen

Um das Tool in die Webseite zu integrieren, muss der API-Link vor dem schließendem BODY-Tag Ihrer Webseite eingebaut werden. Je nach Webseiten-Aufbau kann das aber varier

<script src="https://www.google.com/recaptcha/api.js"></script>

Um das Widget auszugeben muss folgender Code in innerhalb des entsprechenden Formulars (z.B. Kontaktformular) eingeben werden:

<div class="g-recaptcha" data-sitekey="Ihr SiteKey"></div>

Wenn das Formular abgesendet wird, wird der POST-Parameter „g-recaptcha-response“ übergeben.

Dieser Parameter muss überprüft werden.

Glücklicherweise stellt Google hier auch eine PHP-Libary zur Verfügung (Link s. unten). Diese Libary beinhaltet viele nützliche Funktionen.

3. Einfaches Beispiel (Formular)

In diesem Beispiel wird die „verify.php“ aufgerufen. Dort binden wir die Library ein und überprüfen dann die Werte und das Captcha.

 

Ich hoffe, ich konnte mit diesem kurzen Artikel ein wenig Licht ins Dunkel bringen.
Das Beispiel ist natürlich recht einfach gestrickt und sollte entsprechend ausgebaut werden.

 

4. Links

Die Google Recaptcha Seite: https://developers.google.com/recaptcha/intro
Recaptacha Library (PHP): https://github.com/google/recaptcha/blob/1.0.0/php/recaptchalib.php

Written by Oliver

Als gelernter Linux-Systemadministrator bin ich nach einigen Jahren der Shell-Programmierung zur Script-Sprache PHP gekommen. Mittlerweile betreibe ich im Nebenerwerb eine kleine Webagentur und versuche in diesem Blog nützliche Tipps und Tricks zum Webdesign, Tools und PHP in unregelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Aktuell verdiene ich meine Brötchen als Windows-Systemadministrator und Projektleiter.

Related Posts

Check: WordPress mit Gutenberg

Check: WordPress mit Gutenberg

Die Kompatibilität von Plugins in Wordpress ist der zentrale Punkt für die Funktionalität einer Webseite. Können verschiedene Plugins nicht miteinander, gibt es langfristig Probleme. Deshalb solltest Du auch den Gutenberg Editor mit Vorsicht genießen. Bekannt ist,...

4 Tipps zur Verbesserung des WordPress Content

4 Tipps zur Verbesserung des WordPress Content

Die Inhalte einer Webseite sind extrem wichtig. Nicht nur für das Google Ranking, an erster Stelle sei hier die Nutzerfreundlichkeit angesprochen. Wenn Du Wordpress nutzt, hast Du bereits eine gute Grundlage für Deine Webseite. Sollte sich jedoch Dein Ranking nicht...

WordPress Version 4.9.2 ohne Flash

Vor kurzem ist die  Wordpress-Version 4.9.2 veröffentlicht worden. Neben dem schließen von diversen Bugs ist auch eine Sicherheitslücke bezügl. Flash geschlossen wurden. Der Fallback auf Flash wurde entfernt und somit die Sicherheitslücke geschlossen. Mehr Info zum...

0 Kommentare